piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Informatik III

    Best Dissertation Award für Michael Seufert

    04.06.2018

    Mit der Übertragung von Videos im Internet hat sich Dr. Michael Seufert in seiner Doktorarbeit beschäftigt. Gemeinsam mit seinem Betreuer Professor Phuoc Tran-Gia wurde er dafür jetzt ausgezeichnet.

    Michael Seufert (Mitte) bei der Preisverleihung in Taipeh. Links und rechts von ihm gratulieren James Won-Ki Hong , General Co-Chair der NOMS 2018, und Paulo Simoes (Dissertation Session Co-Chair). (Foto: privat)

    Das Hochladen und Betrachten von Videos ist eine der beliebtesten, aber auch datenintensivsten Anwendungen im heutigen Internet. Beim sogenannten Videostreaming verursachen vor allem die vielen Zugriffe mit mobilen Endgeräten eine hohe Last im Mobilfunk-Netzwerk oder anderen Zugangsnetzwerken. Netzwerkbetreiber stehen deshalb vor einem schwierigen Spagat. Auf der einen Seite müssen sie die Daten im Netzwerk so effizient wie möglich übertragen, um Kosten zu sparen. Auf der anderen Seite müssen sie aber ein gutes Erlebnis und hohe Zufriedenheit ihrer Kunden gewährleisten, damit diese nicht zu Konkurrenten abwandern.

    Wie das gehen kann, hat Dr. Michael Seufert im Rahmen seiner Doktorarbeit untersucht. Betreut wurde er dabei von Professor Phuoc Tran-Gia, Inhaber des Lehrstuhls für Informatik III (Kommunikationsnetze) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU). Jetzt wurden die beiden für diese Arbeit beim IEEE/IFIP Network Operations and Management Symposium (NOMS) 2018 in Taipeh (Taiwan) mit dem Best Dissertation Award ausgezeichnet.

    Hervorragende Forschung an Netzwerken

    Mit dem Preis ehrt das Network Operations & Management Technical Committe der IEEE Communication Society jedes Jahr Doktoranden, die im vergangenen Jahr ihre Dissertation zum Betrieb und Management von Netzwerken fertiggestellt haben und darin hervorragende Forschung durchgeführt haben.

    Die ausgezeichnete Doktorarbeit von Dr. Michael Seufert trägt den Titel „Quality of Experience and Access Network Traffic Management of HTTP Adaptive Video Streaming“ – auf Deutsch: „Quality of Experience und Verkehrsmanagement in Zugangsnetzwerken für adaptives HTTP Videostreaming“. Seufert hat darin zuerst die Einflussfaktoren für das subjektive Erlebnis der Nutzer beim Videostreaming untersucht und Messkonzepte für diese Untersuchung vorgestellt. „Dadurch können Netzwerkbetreiber die Zufriedenheit der Nutzer automatisiert messen, ohne direkte Kundenbefragungen durchführen zu müssen, und Probleme im Netzwerk lokalisieren“, erklärt Seufert.

    Im Anschluss daran hat Seufert Methoden für das Netzwerkmanagement in Zugangsnetzen untersucht, mit denen das subjektive Erlebnis beim Videostreaming gesteigert werden kann. Somit gibt seine Doktorarbeit Netzwerkbetreibern eine komplette Werkzeugkette an die Hand, mit der das subjektive Erlebnis bei adaptivem Videostreaming nicht nur verstanden, sondern auch gemessen und verbessert werden kann.

    Kontakt und Info

    Dr. Michael Seufert, michael.seufert.fl@ait.ac.atwww.mseufert.de

    Quelle: presse.uni-wuerzburg.de

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Social Media
    Kontakt

    Lehrstuhl für Informatik III (Kommunikationsnetze)
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86631
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. M2
    Hubland Süd, Geb. M2